• Archiv

    Hier finden Sie einen Überblick zu unseren vergangenen Veranstaltungen und Tätigkeiten.

    25. März 2019

    Familienspielefest in Hohenems

    Malendes Kind

    Wie jedes Jahr zum Frühlingsbeginn fand auch vergangenen Sonntag, den 24. März 2019 zum zwölften Mal das Hohenemser Familienspielefest in der Sporthalle Herrenried statt.
    Auch in diesem Jahr gab es wieder viele Bewegungsstationen, die in Kooperation von Vera Landl und Karin Hermann gestaltet wurden. Frau Petra Grabher-Huber vom Verein „RETTET DAS KIND - Vorarlberg" betreute mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen eine Malstation, in der die Kinder großformatige Bilder mit Fingerfarben herstellten. Des Weiteren konnten die Kinder kinesiologische Übungen bei Angelika Honeder (Kinesiologin) ausprobieren, sich im Märchenzelt Ritter- und Prinzessinnengeschichten erzählen sowie an einer Mitmach-Station Osterhasen basteln.
    Auf dem Schulplatz war der Kleintierzuchtverein mit Streichelzoo vertreten, welcher regen Anklang fand. Auch das Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen und einigen ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen vor Ort, die den Kindern über Ihre Arbeit erzählten und „gefährliche" Wunden schminkten. Die Bewirtung mit gesunder Kost erfolgte durch die Pfadfinder Hohenems.
    Ergänzendes Rahmenprogramm bot die Offene Jugendarbeit: Vier Mädchen schminkten die Kinder und Jugendarbeiter/innen luden zum Treff „Fair Future" beim Jugendsportplatz in der Nähe ein, wo auch Jugendliche altersgerechte Angebote fanden. Bürgermeister Dieter Egger und Stadträtin Angelika Benzer ließen es sich nicht nehmen, selbst vorbeizukommen und freuten sich über das bunte Fest mit zahlreichen Besucher/innen. Allen freiwilligen Helfer/innen gilt ein großes Dankeschön!

     

    Dezember 2018

    Altacher Familie spendet Weihnachtsgeschenke

    Anstatt sich gegenseitig, wie in den vergangenen Jahren, beim Wichteln zu beschenken, hatte die Familie Lamprecht/Gabrielli die Idee, die Geschenke bedürftigen Kindern zukommen zu lassen. Wir, von Rettet das Kind – Vorarlberg, durften an die Familie die Weihnachtswünsche von 11 Kindern weitergeben und die Weihnachtsengel aus Altach besorgten die Geschenke. „Wir haben doch sowieso alles und wissen ohnehin nicht, was wir uns gegenseitig schenken sollen. Da macht es doch viel mehr Sinn das Geld für bedürftige Kinder in Vorarlberg auszugeben", sagte Karin Lamprecht, ließ den Worten Taten folgen und sorgte gemeinsam mit ihrer Familie für strahlende Kinderaugen unterm Weihnachtsbaum. Unterstützt wurden sie dabei von Wilhelmer Sport und Mode aus Vandans.
    Vielen Dank, auch im Namen der glücklichen Kinder, für diese tolle Aktion!

    November 2018

    Besondere Ideen für Kinder

    Ideen für Kinder 2018

    Der Verein Rettet das Kind – Vorarlberg lud bereits zum zweiten Mal zu einer Projektpräsentation ein. Im Hohenemser Löwensaal wurden sieben Initiativen und Kinderförderungsprogramme vorgestellt. Die Ausführungen des stellvertretenden Obmanns Josef Mathis und ein abwechslungsreiches Programm brachten dem interessierten Publikum die Arbeit des Vereins näher. Ein Schwerpunkt des Vereins ist die Lernbegleitung durch Motivation. Nicht klassische Nachhilfe, sondern einen Sinn und Freude am Lernen (wieder) zu finden, lautet die Devise. Die Erfolge, die Projektpartner durch tiergestützte Lernwochen, Lernclub, Kunsttherapie und vielem mehr berichteten, sprechen für sich. Auch über stilsicheres Auftreten für Jugendliche z. B. bei Bewerbungsgesprächen und kindgerechtes Training („Defendo") als Schutz vor Gewalt wurde referiert.

    Die unter dem Ehrenschutz von Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker stehende Veranstaltung begann mit einer originellen Zirkusvorführung von Kindern und fand seinen Abschluss bei einem gemeinsamen Buffet.

    November 2017

    Spendenübergabe Firma n-tree

    Spendenübergabe

    Wir möchten uns noch einmal recht herzlich für die großzügige Weihnachtsspende der Firma n-tree aus Bregenz bedanken!

    Oktober 2017

    Projektpräsentation 2017 in Dornbirn

    Projektpräsentation 2017

    Die Projektpräsentation „Ideen für Kinder - fördern und fordern" findet jährlich statt. Hier haben Menschen, die eine gute Idee rund um das Kind umsetzten möchten, Gelegenheit dazu, sich vorzustellen und auf das Projekt aufmerksam zu machen. RETTET DAS KIND - Vorarlberg gibt Starthilfe oder übernimmt Kursbeiträge für Kinder, deren Eltern ihnen eine Teilnahme sonst nicht ermöglichen könnten.

    Acht Projekte wurden vorgestellt und mit Begeisterung in Empfang genommen. Die Bandbreite der verschiedenen Projekte war enorm. Jeder einzelne Vortrag war individuell, anregend und belehrend zugleich. Beim Zirkusprojekt der Montessori-Klasse der Volksschule Augasse geht es darum, dass die Kinder die Eigen- und Fremdwahrnehmung verbessern, die eigenen Stärken und Schwächen austesten und kennenlernen und lernen, in Gruppen zusammen zu arbeiten. Weiteres wurde vorgestellt, wie Kinder Mathematik mit Begeisterung lernen, wie man mit tiergestützter Pädagogik versucht, den Kindern das Lernen zu erleichtern oder auch das Elterncoaching sowie einen Selbstverteidigungskurs, der den Kindern spielerisch beibringt, dass man nicht mit Fremden mitgehen soll. Ebenfalls vorgestellt wurde das neueste Projekt "Kick mit" vom FC Lustenau.

    Oktober 2017

    Ambassador Award 2017

    Ambassador Award 2017

    Im Schloss am Wörthersee in Velden durften Petra Grabher-Huber (Geschäftsführung) und Petra Nöbl (Vorstand) für das RETTET DAS KIND -Projekt "LernenBegleiten" den Ambassador Award 2017 entgegen nehmen. Diese Auszeichnung hat uns sehr gefreut!

    September 2017

    Stundenlauf 2017

    Stundenlauf 2017

    Am 13. Juni 2017 veranstalteten drei Schülerinnen der Handels-akademie Bregenz einen Stundenlauf an der VMS Altach zugunsten des Vereins „Rettet das Kind Vorarlberg".
    Angelina Zech, Linda Teichtmeister und Sabrina Lamprecht sind Schülerinnen der Bundeshandelsakademie in Bregenz mit Schwerpunkt Sportmanagement. Die drei nächstjährigen Maturantinnen stellten ihr Maturaprojekt unter das Motto „Von Vorarlberger Schülern für Vorarlberger Schüler" und veranstalteten einen Stundenlauf an der VMS Altach, zugunsten des Vereins „Rettet das Kind Vorarlberg". Dieser Verein mit Sitz in Feldkirch hat es sich zur Aufgabe gemacht notleidende Familien in Vorarlberg zu unterstützen. Besonders am Herzen liegt den Schülerinnen das Lernbegleitungsprojekt des Vereins. Hier erhalten lernschwache Kinder professionelle Lernbegleitung und somit werden die Weichen für eine positive und erfolgreiche Schullaufbahn gestellt. In weiterer Folge ermöglicht dies den Kindern als Erwachsene aktive und wertvolle Mitglieder unserer Gesellschaft zu werden.
    Beim Stundenlauf suchten sich Schülerinnen und Schüler der VMS Altach im Kreis der Familie, Freunden oder Bekannten Sponsoren, die sich dazu bereit erklärten, sie mit einem vorher festgelegten Betrag pro zurückgelegter Runde oder einem Fixbetrag zu unterstützen. Die motivierten Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer sowie Herr Edgar Natter, Direktor der VMS Altach unterstützen die drei Mädchen tatkräftig bei ihrem Vorhaben.
    Im Vorfeld konnten Angelina, Linda und Sabrina bereits einige Unternehmen aus der Region für ihr Projekt gewinnen, die sie sowohl mit Sach- als auch mit Geldspenden unterstützten.
    Der beachtliche Gesamterlös der Veranstaltung aus den Firmenspenden, den Rundenspenden, der Bewirtung und der Tombola in der Höhe von 13.131,60 Euro wurde nun an den Obmann des Vereins, Herrn Martin Zumtobel und an die Geschäftsführerin, Frau Petra Grabher-Huber übergeben.
    Die bestens geplante und organisierte Veranstaltung war für alle Beteiligten ein voller Erfolg und die drei engagierten Schülerinnen dürfen auf eine gute Beurteilung in ihrem Maturazeugnis hoffen.

    Februar 2016

    Mitarbeiter der Sparkasse Feldkirch spenden an „Rettet das Kind“

    Peter Stoß mit Petra Grabher-Huber und Christoph Nachbaur

    Die gemeinsame Weihnachtsspende 2016 der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Feldkirch geht an „Rettet das Kind".

    Betriebsratsobmann Peter Stoß: „Rettet das Kind" hilft bedürftigen Kindern schnell und unbürokratisch. Diese unabhängige Hilfsorganisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Familien durch schwierige Lebenssituationen zu begleiten, im Alltag zu helfen, Eltern und Jugendliche zur beraten sowie Projekte rund um Kinder und Familien zu unterstützen. Dazu zählt auch die Lernbegleitung von Kindern aus sozial schwachen Familien. Was zählt, sind die Menschen. Unsere Mitarbeitenden aller 14 Standorte im Bezirk Feldkirch unterstützen diese Arbeit sehr gerne.

    Im Rahmen einer kleinen Übergabefeier in der Zentrale der Sparkasse Feldkirch konnte Geschäftsführerin Petra Grabher-Huber diese Spende für „Rettet das Kind" persönlich entgegennehmen.